News

Immobilien | Luxus | Lifestyle

Zu Besuch bei Robinson Crusoe: Die unbekannten Inseln der Seychellen

Urlaub auf einer einsamen Insel: Der Inselstaat der Seychellen besteht aus etwa 115 Eilanden, die im Indischen Ozean vor der ostafrikanischen Küste liegen. Im Gegensatz zu den gut erschlossenen Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue versprechen viele unbekannte Inseln einen unvergesslichen Urlaub à la Robinson Crusoe. Einige von ihnen sind Privatinseln mit kleinen, exklusiven Resorts, andere beherbergen Sehenswürdigkeiten und abenteuerliche Naturpfade. Sie eignen sich ideal für erlebnisreiche Inselhopping-Urlaube und „Once in a Lifetime“-Erlebnisse. Der Reiseveranstalter SeyVillas hat die schönsten der unbekannten Seychelleninseln zusammengestellt.

Silhouette Island: Üppige Natur und kreolische Architektur
Die nordwestlich von Mahé gelegene Silhouette Island ist die drittgrößte Insel der Seychellen und ein wahres Naturerlebnis. Ganz ohne Straßen, Autos und Landebahnen ist sie bequem per Schnellfähre erreichbar. Hier befinden sich puderzuckerfeine Sandstrände und dicht bewachsener Dschungel nebeneinander. Naturliebhaber erklimmen das 780 Meter hohe Gebirge des Nationalparks, entdecken Pflanzen und Vögel und genießen den Ausblick. Der Hauptstrand La Passe bietet ideale Bedingungen zum Schnorcheln, Schwimmen und Entspannen. Das Wasser ist bei Ebbe sehr flach – ideal für Familien mit Kindern. Gäste des Hilton Labriz Resorts und der La Belle Tortue Lodge haben diesen Traumstrand sogar direkt vor der Tür. Ursprünglich bauten die Bewohner der Insel Zimt, Kokosnussbäume und Kaffee an. Daran erinnert heute noch das frühere Plantagenhaus, ein Vorzeigemodel der typischen kreolischen Architektur aus dem 19. Jahrhundert.

Bird Island: Vogelparadies und Ausflugsziel
Das Vogelparadies Bird Island befindet sich etwa 100 Kilometer nördlich von der Hauptinsel Mahé. Von dort aus ist die Insel mit dem Flugzeug in nur 30 Minuten erreichbar. Bird Island ist aufgrund der vielen Vogelarten und einer ganzjährigen Population von mindestens 20 verschiedenen Spezies ein Paradies für Ornithologen und Vogelliebhaber. Lohnenswert ist auch ein Tauchgang an der Südwestküste der Insel zu einem großen Korallenriff. Die Insel, welche in privatem Besitz ist, hat sich ganz der Nachhaltigkeit verschrieben. Ein behutsamer Umgang mit der Natur ist hier ebenso wichtig wie der Einsatz nachhaltiger Baumaterialien beim einzigen Hotel der Insel, der Bird Island Lodge. Das Personal der kleinen Lodge kennt die Naturgeheimnisse der Insel und deren Unterwasserwelt und organisiert geführte Touren oder Exkursionen ins Korallenriff. Ein weiteres Highlight ist das Inselrestaurant mit allerbester kreolischer Küche – eine Spezialität ist der im Bananenblatt gegrillte Fisch.

Leave a Reply